Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Neuer Feminismus? – 104. Ausgabe der allmende – Zeitschrift für Literatur
Herausgegeben von Hansgeorg Schmidt-Bergmann im Auftrag der Literarischen Gesellschaft, Karlsruhe
Redaktion: Matthias Walz und Hansgeorg Schmidt-Bergmann
39. Jahrgang

Über den Feminismus spricht man wieder. Musikerin Beyoncé hat ihn in die Bildsprache eines ihrer Alben aufgenommen, Millionen von Frauen gehen beim »Women’s March« für Frauenrechte auf die Straße und die #MeToo-Bewegung hat sexuelle Nötigung zu einem globalen Thema gemacht und damit das Geschlechterverhältnis verändert.

Doch was beinhaltet der sogenannte »neue« Feminismus? Was ist »neu«, was hat sich gegenüber einem »traditionellen« Feminismus geändert? Neben der Skizzierung theoretischer Positionen reflektieren Autorinnen und Autoren in der Ausgabe ihre Erfahrungen mit dem Literaturbetrieb.

Mit Beiträgen von Doris Anselm, Giulia Becker, Isabella Caldart, Sonja Eismann, Anna Gien, Lena Gorelik, Caroline Rosales, Mithu Sanyal, Lea Sauer, Marlene Stark, Jasna Strick, Bettina Wilpert und anderen.

Hof Kokurin

Hof Kokurin

Heidrun Lange

Heiraten bei Mutter Natur

Bei einer Wandertour durch die Zerweliner Heide ist es passiert. Josefine und Marcus legten auf dem „Doppelten Boitzenburger“ im Dorf Naugarten einen Zwischenstopp ein. Sie entdeckten direkt am Naugartener See den Landgasthof Kokurin. Die Anlage gefiel ihnen und sie fragten, ob sie für eine Nacht bleiben könnten. Schon vor dem Frühstück ruderten sie mit dem Boot über den glasklaren See und beschlossen: „Hier werden wir heiraten!“ Manchmal kann Bertrix Paegelow es kaum fassen: „Es hat sich herumgesprochen, dass man hier gut Hochzeit feiern kann“ – in dem kleinen, beschaulichen Ort im Naturpark Uckermärkische Seen. Wunschtermine werden mit der Standesbeamtin abgesprochen, die dann direkt am See die Trauung vollzieht. Mitten auf der Wiese steht der weiß angestrichene Hochzeitsbaum. Der Maler Gerald Narr aus dem Nachbardorf ritzt die Namen der Paare persönlich ein. Gibt es eine romantischere Atmosphäre für das Jawort? Heiraten unter freiem Himmel auf der Wiese am Ufer des Sees – Sonnenschein, Froschkonzert und Vogelgezwitscher, Blumenrabatten und Stauden machen das Ambiente perfekt. Umgeben von riesigen Feldern und Wald, gelegen an einem der klarsten Seen Brandenburgs, ist der Hof Kokurin ein Platz für alle, die ihren Urlaub abseits des Massentourismus verbringen wollen. Familien mit Kindern sind begeistert. Da gibt es zum Beispiel die Wasserfroschexpedition und die Fledermauswanderung. Und montags ist Backofentag, da wird gemeinsam Brot gebacken, Fisch geräuchert und es gibt Knüppelkuchen.

Hof Kokurin

Naugarten

Dorfstraße 32

17291 Nordwestuckermark

Tel.: 039852 / 47630

Weitere Informationen: www.hof-kokurin.de

*****

Bild und Text: entnommen aus: Lange, Heidrum:Uckermark 99 Mal entdecken!, Halle (Saale):mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, 2016.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hinzenbergklause Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR
Kneipe Hafthorn Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR
Hotel Schloss Kartzow
von Andreas Jüttemann
MEHR
Swimming Hostel
von Andreas Jüttemann
MEHR

Hof Kokurin

Dorfstraße 32
17291 Nordwestuckermark

Detailansicht / Route planen

Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen