Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Helmut Mischo
Entdecker unter Tage 1919–2019
100 Jahre Forschungs- und Lehrbergwerk
Technische Universität Bergakademie Freiberg
Sachbuch

Einzigartige Welten unter Tage

Schon sehr früh griff die Ausbildung an der 1765 gegründeten Bergakademie Freiberg auf die Nutzung des untertägigen Raumes sowohl für die Lehre als auch schon für erste Forschungen zurück. Mit der Übertragung des Bergwerkseigentums an Teilen der damaligen Himmelfahrt Fundgrube an die Bergakademie im Jahr 1916 und der Eröffnung der Lehrgrube am 1. Mai 1919 wird seit nunmehr 100 Jahren im hochschuleigenen Bergwerk gelehrt und geforscht.
Der Band erzählt die Historie und wechselvolle Geschichte dieses in Deutschland und Europa einzigartigen Forschungsstandortes und gibt anhand ausgewählter Beispiele einen Einblick in die breit gefächerten Projekte und Aktivitäten in Forschung, Entwicklung und Lehre, im Altbergbau und im Tourismus, die heute den Betrieb des Bergwerkes prägen.

Landgasthof zum grünen Baum

Landgasthof zum grünen Baum

Heidrun Lange

Wildkräuterpfannkuchen – so lecker!

An dem grün gestrichenen Fachwerkbau an der alten Dorfstraße in Temmen- Ringenwalde kommt keiner so schnell vorbei. Er fällt auf. Die langen Tische unter der alten Eiche sind mit Dekorationen aus dem Reichtum der Natur geschmückt. „Feine frische Landhausküche mit wechselnder Karte aus vielen regionalen Produkten“, steht mit Kreide auf der Tafel geschrieben. Katharina und Markus Räthel, die Betreiber, haben um die Mittagszeit besonders viel zu tun. Wanderer legen hier gern einen Stopp ein, um dann weiter auf dem Märkischen Landweg zu laufen. Einheimische verabreden sich zu Bratwurst und Kartoffeln. Kräftig muss das Essen sein. Und schmecken muss es. Katharina weiß, wie man aus wenigen und einfachen Dingen tolle Sachen kochen kann. Warum also nicht in einem eigenen Restaurant? Als sich in Temmen-Ringenwalde die Möglichkeit dazu ergab, haben sie zugesagt. Urig ist die Gaststube eingerichtet. Mit Tischen und Stühlen aus dem Nachbardorf und einem Küchenbuffet aus der alten Dorfkneipe. Im eigenen Garten wachsen Minze, Salbei und jede Menge Kräuter, die man für den Braten und Salate benötigt. Die Hugenottenkartoffeln sind eine Spezialität aus verschiedenen Knollen und einem Grillkäse aus der nahen Molkerei. Das Hüftsteak vom Schorfheider Mastrind steht immer auf der Speisekarte. Die Kräuterpfannkuchen werden aus Vollkornmehl gebacken und je nach Saison mit Spargel, Pfifferlingen oder Äpfeln gefüllt und mit Blüten geschmückt. Es sind die besten in der Uckermark, sagen die Leute.

Landgasthof zum grünen Baum

Dorfstraße 57

17268 Temmen-Ringenwalde

Tel.: 039881 44016

Weitere Informationen: http://www.landgasthofzumgruenenbaum.de/

*****

Bild und Text: entnommen aus: Lange, Heidrum:Uckermark 99 Mal entdecken!, Halle (Saale):mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, 2016.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hotel Springbach-Mühle
von Andreas Michael Werner
MEHR
Kneipe Hafthorn Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR
Hinzenbergklause Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR
Hotel Wendenkönig
von Heidrun Lange
MEHR

Landgasthof zum grünen Baum

Dorfstraße 57
17268 Temmen-Ringenwalde

Detailansicht / Route planen

Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen