Brandenburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.brandenburg-lese.de
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Kloster Zinna

Kloster Zinna

Michael Lemke

Mit zu den ältesten, relativ gut erhaltenen Klöstern zählt Zinna, nordöstlich von Jüterbog, 1170 gegründet. Mit einer bemerkenswerten spätromanischen Klosterkirche (um 1230 begonnen), mit Klausur, Siechen- und Gästehaus und neuer Abtei gibt es ein Bild von einer frühen zisterziensischen Klosteranlage. Vom Kloster Lehnin, unweit Potsdams, 1180 gegründet und sehr bald Hauskloster und Begräbnisstätte der märkischen Askanier geworden, sind die zwischen 1190 und 1270 errichtete Klosterkirche - einer der ältesten deutschen Backsteinbauten -‚ Ostflügel der Klausur und des Kreuzganges, neues Abtshaus und einige Wirtschaftsgebäude des 14. und 15. Jahrhunderts auf uns gekommen.

----
entnommen aus dem Buch „Das Bundesland Brandenburg", Rita Dadder Verlag 1992

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Parsteiner See
von Tiffany Tabbert
MEHR

Kloster Zinna


Jüterbog

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen