Brandenburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.brandenburg-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten 

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Spaziergang durch Bad Saarow

Spaziergang durch Bad Saarow

Hannelore Eckert

In einer Stunde, egal ob per Auto oder Bahn, erreicht man von Berlin aus Bad Saarow. Und landet in einem wunderschönen, idyllischen Ort – in der „Sommerfrische“, wie der Berliner sagt. Bad Saarow liegt am Scharmützelsee, dem größten See im Oder-Spree-Dahme Seengebiet. Fontane nannte ihn das „Märkische Meer“.

An der Nordspitze des Sees entstand ab der Jahrhundertwende 1900 eine Villensiedlung, deren prächtige Häuser man noch heute bewundern kann. Wohlhabende Berliner Banker, Politiker und Künstler nahmen hier ihren Sommersitz. Von 1930-38 wohnte in Bad Saarow die Boxer-Legende Max Schmeling, der 1933 hier die Schauspielerin Anny Ondra heiratete (das Schmeling-Haus kann besichtigt werden).

Nach der Wende wurde viel öffentliches und privates Geld investiert, um den Kurort aufzuwerten. Es entstanden neue Hotels, die Saarow-Therme und der Kurpark. Wer über genügend „Kleingeld“ verfügt, dem sei ein Aufenthalt im Sport & Spa Resort A-Rosa Scharmützelsee empfohlen (Golf- und Tennisplätze, Reitanlage, Wellnessbereich).

Wer nur für einen Tagesausflug nach Bad Saarow kommt, kann in der Saarow-Therme entspannen, durch den Kurpark spazieren oder eine Dampferfahrt auf dem Scharmützelsee machen.

Spaziergang durch Bad Saarow

******

Fotos: Hannelore Eckert

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Flaeming-Skate
von Bianca Geurden
MEHR