Brandenburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.brandenburg-lese.de
Unser Leseangebot

+++NEU+++

Quatsch Didel Datsch

Kinderreime

von Norbert Neugebauer (Autor), Werner Kiepfer (Autor), Petra Lefin (Illustrator)

Kinder wollen unterhalten sein. Sie lieben Geschichten und Spaß, Rhythmus und Reim.
Das Spiel mit den Worten, die einen ähnlichen Klang aufweisen, fasziniert sie. Der Gleichklang und Rhythmus von Versen lassen sie die (Mutter-)Sprache spielerisch erfassen. Dadurch lassen sie sich schnell auswendig lernen, immer wieder nachsprechen und fördern so das Sprachvermögen. - Mit den liebevollen Zeichnungen von Petra Lefin bietet das Heft Unterhaltung für die ganze Familie.

Museumspark Rüdersdorf

Museumspark Rüdersdorf

Jean Gies

Kalkstein und Kultur

Seit dem Jahr 1254 bis in die Gegenwart wird im Tagebau Rüdersdorf Kalkstein abgebaut. Hauptabnehmer des Kalks, zunächst als Werkstein, später in Form von Branntkalk und Zement, war zu allen Zeiten die Stadt Berlin, die 1237 gegründet wurde. Viele bedeutende Bauwerke Berlins, so z.B. das Brandenburger Tor oder das Olympiastadion, wurden aus Rüdersdorfer Kalkstein errichtet. Der Museumspark Rüdersdorf gibt auf 17 ha Fläche einen hochinteressanten Einblick in die Geologie und Industriegeschichte des Baustoffs, dessen Gewinnung, Beförderung und Verarbeitung. Auf dem Gelände befindet sich ein einzigartiges Ensemble von Industriedenkmälern nach Entwürfen berühmter Baumeister wie z.B. Schinkel.

Verschiedenartige imposante Ofenanlagen mit eigentümlichen Schloten, der massive Seilscheibenpfeiler, die Seilbahn-Umlenkstation, das Zementwerk und künstliche Kanäle zum Transport des Kalksteins zu den Binnenflüssen bieten dem Liebhaber historischer Industriearchitektur tolle Anblicke und Fotomotive. Sehr eindrucksvoll ist auch der Blick von der Tagebaubruchkante hinab in den riesigen, noch aktiven Steinbruch, den "Aufschluss des Oberen Muschelkalkes". Im Museum "Haus der Steine" erhält der Besucher weitere geologische Informationen insbesondere zur Muschelkalk- und Eiszeit und kann unterschiedliche Arten von Kalkstein mit ihren charakteristischen Schichtungen und Einschlüssen sehen und berühren und die Gesteine als Ergebnis millionenjähriger Prozesse begreifen.

- - - - -
http://www.museumspark.de/

*****

Fotos: J.Gies/Stephan Winkler

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Freilandmuseum Lehde
von Almut Philipp
MEHR
Berliner S-Bahn-Museum
von Andreas Jüttemann
MEHR
museum FLUXUS+
von Andreas Jüttemann
MEHR

Museumspark Rüdersdorf

Heinitzstraße 9
15562 Rüdersdorf bei Berlin

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen