Brandenburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.brandenburg-lese.de

Rüdiger Fikentscher (Hg.)
Tausch- und Geldkulturen in Europa
Sachbuch
mdv aktuell, Bd. 15

Die Autorinnen und Autoren geben Antworten auf Fragen, die nach dem Umgang mit Geld und seinen verschiedenen Erscheinungsformen immer wieder neu auftauchen. Die Beiträge des Buches spannen dabei den Bogen von den Tauschsystemen in vorchristlicher Zeit bis zu den Bitcoins der Gegenwart. Ein frühneuzeitliches Kerbholz wird ebenso behandelt wie Goethes Finanzierung seiner Italienreise. Kopfschütteln erzeugt noch heute die erste bekannte Spekulationsblase, der »Tulpenwahn« in den Niederlanden.

Unser Leseangebot
Slawenburg Raddusch

Slawenburg Raddusch

Almut Philipp

Mit Holz und Lehm gegen die Germanen

Bevor die Tagebaue ihre Arbeit im Niederlausitzer Braunkohle­revier begannen, waren manchmal die Archäologen mit ihren kleinen Schaufeln da. Die Funde, von der Altsteinzeit an, kann man im multimedialen Archäologiemuseum in der Burgmauer der Slawenburg bei Raddusch betrachten. Sie ist ein Nachbau einer der etwa 40 Rundwälle, die vom slawischen Stamm der Lusitzi im 9./10. Jahrhundert angelegt wurden. Die Wehranlagen waren Holzkonstruktionen mit einem äußeren Sohlgraben. Raddusch war sieben Meter hoch, der innere Durchmesser 38 Meter, der äußere 58 Meter. Ein Zeitsteg illustriert 12.000 Jahre Geschichte.

Adresse und Kontakt

Zur Slawenburg 1

03226 Vetschau/Spreewald

Tel.: 035433 / 59220

https://www.slawenburg-raddusch.de/



*****

Textquelle:

Philipp, Almut: Die Lausitz - die 99 besonderen Seiten der Region: Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2018.

Bildquelle:

Almut Philipp.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Beelitz-Heilstätten
von Dörte Suhling
MEHR

Slawenburg Raddusch

Zur Slawenburg 1
03226 Vetschau/Spreewald

Detailansicht / Route planen