Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese

Robert Conrad

Vergessene Orte in Berlin und Brandenburg
Mit einem Vorwort von Hubert Staroste

Faszination Lost Places: Schönheit des Verfalls

Der Bildband lädt zu einer ganz besonderen Zeitreise ein. Roter Faden bleibt dabei stets die vorgefundene Architektur. Mit Texten zum historischen und baugeschichtlichen Hintergrund.

Unser Leseangebot
Naturhafen Leipe

Naturhafen Leipe

Almut Philipp

Frühling im Inseldorf „in“ der Spree

Leise gleiten die Kähne durch die Fließe in den 2000 erneuerten Naturhafen des Spreewalddorfes Leipe, niedersorbisch Lipje – Linde. Draußen im Freien am Kiosk „Hafenperle“, am ruhigen, idyllischen Hafen sitzend, genießen wir ein Leberwurstbrot mit Spreewaldgurke und beobachten den beginnenden Frühling in den Birken, Erlen und Linden. Leipe liegt auf einer Sandbank. Sie ist um zwei Meter höher als das umliegende sumpfige Gelände, 800 Meter lang und 400 Meter breit. Leiper Gehöfte sind nur mit dem Kahn erreichbar, Gemüseanbau, Fischerei und Viehwirtschaft werden hier noch als Nebenerwerb betrieben.

Adresse und Kontakt

Leiper Dorfstraße

03222 Lübbenau/Spreewald

Tel.: 0174 / 95 23 10 8

https://www.naturhafen-leipe.de/


*****

Textquelle:

Philipp, Almut: Die Lausitz - die 99 besonderen Seiten der Region: Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2018.

Bildquelle:

Almut Philipp.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Oder-Spree-Seenland
von Dörte Suhling
MEHR
Werbellinsee
von Dörte Suhling
MEHR
Der Schwielochsee
von Dörte Suhling
MEHR
Teufelssee Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR

Naturhafen Leipe

Leiper Dorfstraße
03222 Lübbenau/Spreewald

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen