Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Florian Steger/Maximilian Schochow
Wo ist mein Kind?
Familien auf der Suche nach der Wahrheit. Ein Beitrag zur Aufarbeitung
Studienreihe der Landesbeauftragten, hg. von der Beauftragten des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Sonderband

176 S., geb., 148x210mm
ISBN 978-3-96311-315-4

Erschienen: März 2020

Ehemalige Heeres-Reitschule Potsdam

Ehemalige Heeres-Reitschule Potsdam

Andreas Jüttemann

Ehemalige Heeres-Reitschule

Zwischen 1937 und 1939 wurde um das Dorf eine 120 Hektar große Kasernenanlage für die Kavallerieschule des Heeres gebaut. Während des Krieges zog eine Panzertruppenschule ein und von 1945 bis 1994 nutzte die Rote Armee die Anlage. Nach der Wende entdeckten die Babelsberger Filmstudios den Geländekomplex: „Resident Evil“, „Inglourious Basterds“ oder aber auch die Helge-Schneider-Satire „Mein Führer“ wurden hier gedreht. 2008 kaufte eine Projektentwicklungsgesellschaft das Gelände, um Wohnungen in die bestehenden Kasernengebäude einzubauen. Derzeit ist eine Besichtigung des Geländes leider noch nicht möglich.

Weitere Informationen:

Ehemalige Heeres-Reitschule

Potsdamer Chaussee/Hannoversche Straße

14476 Potsdam-Krampnitz

*****

Bild- und Textquelle:

Jüttemann, Andreas: Potsdam: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, 2015, Halle (Saale): mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, Halle (Saale)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Stolper Turm
von Heidrun Lange
MEHR
Chinesisches Haus
von Andreas Jüttemann
MEHR
Alfred-Brehm-Haus
von Hannelore Eckert
MEHR

Ehemalige Heeres-Reitschule Potsdam

Potsdamer Chaussee/Hannoversche Straße
14476 Potsdam-Krampnitz

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen