Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Frank Meyer

Es war mir ehrlich gesagt völlig egal

 „Ich ging zur Beerdigung. Denn immerhin war ich es ja, der ihn erschlagen hatte.“

Sie schlagen sich so durch — die Jungs in Frank Meyers Geschichten. Dabei lassen sie sich von weiblichen Hosenanzügen beirren, stellen ihre grenzenlose Coolness beim Moped-Trinken unter Beweis und sorgen dafür, dass der Großvater fast die Sportschau verpasst.

Kirchlein im Grünen

Kirchlein im Grünen

Heidrun Lange

Charmantes Kleinod im Grünen

Umringt von 500 Jahre alten Linden steht die Kirche in Alt Placht im Grünen, nur zehn Kilometer von Templin entfernt. Weithin leuchtet ihr blauer Turm. Ab 1990 wurde die Kirche mithilfe des Fördervereins Kirche Alt Placht e. V. originalgetreu saniert. Vier Jahre später konnte dort wieder Gottesdienst gefeiert werden. Ein Jahr später erklang die 1721 gegossene Glocke vom hölzernen Turm. Der Bau des Kirchleins geht auf Einflüsse der Hugenotten zurück, die im 17. Jahrhundert in der Uckermark eine Heimat fanden. Die Bauweise erinnert an nordfranzösisches Fachwerk. Als einzige Kirche weit und breit besitzt sie ein Reetdach.

Kirchlein im Grünen

ca. 300 m östlich von Alt Placht

an der Einmündung des Weges

nach Densow

17268 Templin

Tel.: 039888 / 52063

Weitere Informationen: https://www.xn--kirchlein-im-grnen-06b.de/

*****

Bild und Text: entnommen aus: Lange, Heidrum:Uckermark 99 Mal entdecken!, Halle (Saale):mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, 2016.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Französische Kirche Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR
Kloster Zinna
von Michael Lemke
MEHR
Kloster Chorin
von Michael Lemke
MEHR

Kirchlein im Grünen

Alt-Placht
17268 Templin

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen