Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Birgit Neumann-Becker/Hans-Joachim Döring (Hg.)
Für Respekt und Anerkennung
Die mosambikanischen Vertragsarbeiter und das schwierige Erbe aus der DDR
Sachbuch
Studienreihe der Beauftragten des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Bd. 9

Br., 148 × 210 mm, 304 S.+ 16 S. Tafelteil, s/w- und Farbabb.
ISBN 978-3-96311-314-7

Erschienen: März 2020

Kloster Neuzelle

Kloster Neuzelle

Almut Philipp

Das Barockwunder

Kloster Neuzelle wurde 1268 vom Wettiner Heinrich dem Erlauchten gestiftet. Die Zisterzienser mehrten seinen Besitz. Einige der Konventsmitglieder studierten seit 1477 an der Universität Leipzig. Im 18. Jahrhundert erhielt es seine barocke Ausgestaltung. Nachdem die Niederlausitz 1815 an Preußen gefallen war, wurde es 1817 aufgehoben und dem preußischen Stift Neuzelle übertragen, dessen Nachfolger 1955 verstaatlicht wurde. Die 1996 begründete Stiftung Stift ­Neuzelle des Landes Brandenburg stellte die Klosteranlage wieder her. 2018 soll ein neues Konvent der Zisterzienser errichtet werden.

Adresse und Kontakt

Stiftsplatz 5

15898 Neuzelle

Tel.: 033652 / 6102

https://www.zisterzienserkloster-neuzelle.de/


Stiftung Stift Neuzelle

Stiftsplatz 7

15898 Neuzelle

Tel.: 033652 / 8140

www.stift.neuzelle.de



*****

Textquelle:

Philipp, Almut: Die Lausitz - die 99 besonderen Seiten der Region: Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2018.

Bildquelle:

Almut Philipp.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Kloster Chorin
von Michael Lemke
MEHR
Kirchlein im Grünen
von Heidrun Lange
MEHR
Kloster Zinna
von Michael Lemke
MEHR
Französische Kirche Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR

Kloster Neuzelle

Stiftspl. 5
15898 Neuzelle

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen