Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Angelika Arend
»Was geschieht, geht mich an«
Die Poesie von Walter Bauer
Sachbuch

Das Standardwerk zu Walter Bauers Lyrik neu aufgelegt

Zum lyrischen Werk des Dichters Walter Bauer ist diese überarbeitete Neufassung des Buchs »Mein Gedicht ist mein Bericht« (2003) der Walter-­Bauer-Preisträgerin Angelika Arend erschienen. Damit ist diese erste und immer noch einzige umfassende Arbeit zu Bauers Gedichtwerk in Deutschland wieder verfügbar, waren es doch die deutschen Leser, die der nach Kanada ausgewanderte Dichter anzusprechen hoffte. Das Werk schließt eine Forschungslücke zu diesem bedeutenden mitteldeutschen Autor, dessen »Stimme aus dem Leunawerk« ihn einst berühmt machte.

Potsdamer Straßenbahn

Potsdamer Straßenbahn

Andreas Jüttemann

Mit der Elektrischen durch Potsdam

Die Geschichte der Potsdamer Straßenbahn beginnt im Jahre 1880. Damals wurden die Wagen noch von Pferden durch die Stadt gezogen. Die Linien gingen vom Alten Markt aus. Doch die Pferdebahn hielt schon bald nicht mehr den gestiegenen Anforderungen und den Fahrgastzahlen stand und trotz der Tatsache, dass die königliche Familie keine Oberleitungen und Masten in Potsdam wollte, konnte im Jahre 1907 der elektrische Betrieb eröffnet werden. Jahr für Jahr wurde das Potsdamer Tramnetz ausgebaut. Lediglich die Strecke zum Schützenhaus und die durch die Friedrich-Engels-Straße mussten im Jahre 1945 bzw. 1992 geschlossen werden.

Egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder zum Sport – die grün-weißen Züge der ViP sind aus dem Stadtbild nicht wegzudenken. Neben den Straßenbahnen, denen in den 1990er-Jahren eine „9“ vor die Liniennummer gestellt wurde, um sie ins Berlin-Brandenburger Linienschema einzuordnen, verkehren auch die Busse der ViP, BVG und von Havelbus, die Berliner S-Bahn und Regionalzüge durchs Potsdamer Stadtgebiet.

Besonders für die Erschließung der Neubaugebiete in der Waldstadt, am Schlaatz und am Stern wurde das Straßenbahnnetz stetig erweitert. Die Straßenbahn bildet heute das Rückgrat des Potsdamer Verkehrsnetzes. Es umfasst eine Größe von fast 30 Kilometern. In den letzten Jahren ist es still um weitere Ausbaupläne geworden – bis nach Golm oder gar nach Stahnsdorf und Teltow sollen in Zukunft einmal die grün-weißen Züge der ViP verkehren.

Weitere Informationen:

ViP Verkehrsbetrieb Potsdam

Fritz-Zubeil-Straße 96

14482 Potsdam

Tel.: 0331 / 66140

www.vip-potsdam.de

*****

Bild- und Textquelle:

Jüttemann, Andreas: Potsdam: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, 2015, Halle (Saale): mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, Halle (Saale)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Extavium
von Theresa Rudolph
MEHR
Pionierbrücke
von Heidrun Lange
MEHR

Potsdamer Straßenbahn

Fritz-Zubeil-Straße 96
14482 Potsdam

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen