Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Maximilian Schochow

Zwischen Erziehung, Heilung und Zwang
Geschlossene Venerologische Einrichtungen in der SBZ/DDR
Studienreihe der Landesbeauftragten, hg. von der Beauftragten des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Sonderband

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam es in der Sowjetischen Besatzungszone zu einer Reihe von Neuregelungen im Umgang mit krankheitsverdächtigen und geschlechtskranken Personen, die bis weit in die DDR wirkten. Die Selbstbestimmung betroffener Personen wurde eingeschränkt, die Rechte der Gesundheitsbehörden erweitert, und mit dem Fürsorgeheim für Geschlechtskranke wurde ein vollkommen neuer Typ einer totalen Institution in Deutschland eingeführt. Angelehnt an das sowjetische Modell der Prophylaktorien sollten zwangseingewiesene Personen in den Fürsorgeheimen isoliert, therapiert und durch Arbeit erzogen werden.

Die Umsetzung dieser Neuregelungen in der Praxis wird an den Beispielen des Fürsorgeheims für Geschlechtskranke Schloss Osterstein in Zwickau, des Fürsorgeheims für Geschlechtskranke Leipzig-Thonberg und der geschlossenen Venerologischen Station Leipzig-Thonberg gezeigt.

Hinzenbergklause Potsdam

Hinzenbergklause Potsdam

Andreas Jüttemann

Nicht nur für Kleingärtner

Hinzenberg ist der Name einer auch sehr vielen Potsdamern recht unbekannten Landzunge. Doch jeder, der schon einmal mit der Bahn vom Hauptbahnhof in Richtung Westen gefahren ist, befand sich auf ihr: Denn die Strecke überquert am Hinzenberg die Havel. Durch den Bahnbau wurde der sumpfige Uferbereich aufgeschüttet, und so konnte hier um die Jahrhundertwende eine Kleingartenkolonie parzelliert werden. Das Vereinshaus der Kolonie wurde „Hinzenbergklause“ genannt. Bis in die 1980er-Jahre hinein war das Haus sogar reetgedeckt. Heute empfängt hier ein uriges Ausflugslokal auch Gäste, die keinen Kleingarten in der Kolonie besitzen.

Weitere Informationen:

Hinzenbergklause

Am Lustgartenwall

14467 Potsdam

Tel.: 0331 / 2800827

https://hinzenbergklause-potsdam.de/

*****

Bild- und Textquelle:

Jüttemann, Andreas: Potsdam: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, 2015, Halle (Saale): mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, Halle (Saale)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hotel Wendenkönig
von Heidrun Lange
MEHR
Hof Kokurin
von Heidrun Lange
MEHR

Hinzenbergklause Potsdam

Am Lustgartenwall
14467 Potsdam

Detailansicht / Route planen

Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen