Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Jan Brademann (Hg.)
Weibliche Diakonie in Anhalt
Zur Geschichte der Anhaltischen Diakonissenanstalt Dessau

Das vorliegende Buch bietet erstmals eine wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit der Vergangenheit des Dessauer Mutterhauses, seiner Tochteranstalten und ihrer wichtigsten Akteure, der Diakonissen. Einzelstudien nähern sich der weiblichen Diakonie in Anhalt sowohl auf sozialer als auch auf politischer und organisatorischer Ebene. In zwei lebensgeschichtlichen Interviews kommen die Diakonissen zudem selbst zu Wort. Schließlich wird der Blick auf eine Gegenwart gerichtet, der die Diakonissen fremd geworden zu sein scheinen, und auf eine Zukunft, in der ihr Erbe dennoch bewahrt werden soll.

Hotel Wendenkönig

Hotel Wendenkönig

Heidrun Lange

Appetit auf Wrukeneintopf?

Ein guter Tipp, wo es sich auf dem Berlin-Usedom-Radweg gut übernachten lässt, ist das Hotel Wendenkönig in Prenzlau, mitten im Grünen am südwestlichen Ende der Stadt gelegen. Es war das Land der Wrukenpropper, die am sogenannten „Kuhdamm“ ihre Äcker bestellten und die Kühe auf die Weide trieben. Einer der letzten Nachkommen, der Hotelier Hans-Dieter Thiemke, ist dort aufgewachsen. Gemeinsam mit seiner Frau hat er Anfang der Neunzigerjahre auf dem ehemaligen Ackerland seiner Eltern das Hotel errichten lassen. Das Anwesen verfügt über einen parkähnlichen Garten mit Teich und vielen Rosenbüschen. Die Mooreichen neben den Granitsteinen sind uralt. Zu den offenen Gärten kommen die Prenzlauer Pflanzenliebhaber und fachsimpeln über die weiße Blütenpracht der Wasserfeder, die sich im Frühjahr hinterm Gelände über den gesamten Graben ausdehnt. Und noch etwas lockt die Gäste: In der Küche wird typisch uckermärkisch und mit Produkten aus der Region gekocht. Hier gibt es Nudlsupp und Wutschnudln, das sind Kartoffelsuppe oder Stampfkartoffeln mit Speck und Kräutern. In der kälteren Jahreszeit wird Wrukeneintropf nach Oma Annemaries Rezept, ein Gericht mit Kohlrüben und Kasseler, serviert. Bei sonnigem Wetter ist es auf der Terrasse besonders gemütlich. Es zwitschert aus den Bäumen und unten im Teich schwimmen die Enten. Hinterm Gartentor beginnt die flache Wiesenlandschaft. In den Abendstunden wagen sich Rehe bis ans Tor, sogar dann, wenn der Hotelchef Maränen und Forellen in der Triglavhütte räuchert.

Hotel Wendenkönig – Stadthotel im Grünen

Neubrandenburger Straße 66

17291 Prenzlau

Tel.: 03984 / 8600

Weitere Informationen: https://www.hotel-wendenkoenig.de/

*****

Bild und Text: entnommen aus: Lange, Heidrum:Uckermark 99 Mal entdecken!, Halle (Saale):mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, 2016.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hotel Springbach-Mühle
von Andreas Michael Werner
MEHR
Hinzenbergklause Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR
Mercure Hotel Potsdam City
von Andreas Jüttemann
MEHR

Hotel Wendenkönig

Neubrandenburger Str. 66
17291 Prenzlau

Detailansicht / Route planen

Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen