Brandenburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.brandenburg-lese.de
Unser Leseangebot

Das Kräuterweib vom Hexenberg, Band 2

Bedeutung und Anwendung von Heil- und Gewürzpflanzen

Diese übersichliche kleine Broschüre vermittelt althergebrachtes Wissen um die Zubereitung und Wirkung hiesiger Kräuter und Heilpflanzen.

Wie schon im ersten Heft sind hier Tipps für die Herstellung eigener Hausmittelchen gegen allerhand Alltagszipperlein, wie Erkältungen, Husten, Rheumaschmerzen, Insektenstiche, Nervenleiden oder Hautprobleme gesammelt.

Hofgut Hesterberg

Hofgut Hesterberg

Florian Russi

Wo man Halt machen sollte

Eine Verbindung von norddeutscher Landschlossromantik, natürlicher Umwelt und rustikalem Festessen findet der Reisende auf dem Gut Hesterberg in Brandenburg. Der neobarocke Baustil des Landschlosses täuscht über sein Alter hinweg. Das Anwesen wurde erst Ende des 20. Jahrhundert auf freiem Ackerland errichtet und im Jahr 2001 fertiggestellt. Es liegt in der Gemarkung Neuruppin-Lichtenberg, 80 Kilometer Fahrstrecke von Berlin entfernt.

Das Gut ist ein moderner Ökobauernhof mit 1000 Hektar land- oder forstwirtschaftlich genutzter Fläche. Geschlachtet und verarbeitet wird Vieh aus eigener Haltung oder von in der Nähe gelegenen Vertragspartnern. Der Stolz des Hofguts sind seine 500 Galloway-Rinder. Diese aus Schottland stammende, hornlose Tierrasse zeichnet sich dadurch aus, dass sie für eine ganzjährige Freilandhaltung geeignet ist. Schon die alten Römer, die im 1. Jahrhundert n. Chr. nach Schottland vorgedrungen waren, wussten deren Fleisch zu schätzen. Die Tiere wachsen auf dem das Gut umgebenden Weideland auf. Der Besucher kann ihnen beim Grasen zuschauen.

Viele Wege führen durch das Gutsgelände. Sie laden zu Spaziergang und Besichtigung ein. Fast dreitausende Tiere, darunter 1000 Legehennen und 600 Gänse bevölkern das Areal. In einem Wildgehege leben Wildschweine und Rotwild. Eine Attraktion für Kinder ist ein Streichelzoo mit Ziegen und zwei Koppeln (Paddocks) für Ponys.

Hauptanziehungspunkt des reich gegliederten Anwesens sind jedoch seine kulinarischen Angebote. Direktvermarktung ist das Prinzip. Von der Tierhaltung zur Schlachtung und Verwertung soll es nur ein kurzer Weg sein. So schätzen es die Protagonisten einer gesunden Lebensführung. Beliebt sind vor allem die verschiedenen Brat- und Grillwürste. Im Restaurant werden regelmäßig Schlachtfestbuffets oder Brunchs angeboten. Verspeist wird, was auf dem Hof gezüchtet und verarbeitet wurde. „Essen, soviel Sie mögen", heißt es dazu. Es können auch Hochzeiten, private Feiern und Geselligkeiten abgehalten werden. Auch das Gut selbst führt vielerlei Veranstaltungen für seine Gäste durch.

Der Gutshof Hesterberg ist ein Familienbetrieb mit insgesamt 90 Beschäftigten. Es erfüllt exemplarisch die Vorstellungen, die Agrar- und Umweltexperten mit einem modernen Bauernhof verbinden.

 

 

 

*****

Fotos: Florian Russi

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hotel Springbach-Mühle
von Andreas Michael Werner
MEHR

Hofgut Hesterberg

Gutsstraße 1
16818 Neuruppin

Detailansicht / Route planen