Brandenburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.brandenburg-lese.de
Unser Leseangebot

Gefangen im Netz der Dunkelmänner

Berndt Seite, Annemarie Seite und Sibylle Seite

Berndt Seite und seine Familie möchten sich die »Stasi« von der Seele schreiben, um nicht ein Leben lang mit der DDR-Diktatur konfrontiert zu bleiben. Der Text soll einen Beitrag zur Aufarbeitung der SED-Diktatur leisten. 

Senftenberg

Senftenberg

Michael Lemke

Die Kreis- und Hochschulstadt Senftenberg (circa 27.400 Einwohner) ist das kulturelle und touristische Zentrum des Lausitzer Seenlandes. Hier entsteht die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas durch die Flutung früherer Tagebaue. Zehn Seen, darunter der Senftenberger See, werden zukünftig durch schiffbare Kanäle miteinander verbunden sein, wodurch sich neue wassersporttouristische Möglichkeiten ergeben.

Die Stadt Senftenberg umschließt mit ihren sechs Ortsteilen den Senftenberger See und grenzt an den Geierswalder, den Sedlitzer und den Ilse See. Mit einer Wasserfläche von 1.300 Hektar zählt der Senftenberger See zu den größten künstlichen Seen Europas und stellt einen besonderen Anziehungspunkt dar. Auf, am und im Wasser ist eine Vielzahl an Aktivitäten möglich. Surfer und Segler schätzen die hervorragenden Windverhältnisse. Seerundfahrten, Tauchkurse oder eine Bootstour - mit eigenem oder gemietetem Boot - sind weitere wassersportliche Aktivitäten. Zwei Riesenwasserrutschen, Minigolfanlagen und Beachvolleyballplätze laden zu Sport und Spiel ein. Auf den gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen lässt sich der See mühelos umrunden oder eine Tour ins Lausitzer Seenland unternehmen. Bei einer solchen Tour bietet sich ein Zwischenstopp an der Landmarke am Sedlitzer See an. Von dem komplett aus Stahl errichteten 30 Meter hohen Aussichtsturm haben Besucher einen weiten Blick über die umliegende Seenlandschaft.

In der Senftenberger Innenstadt ist die im Schlosspark gelegene Festungsanlage mit Schloss sehenswert. Das militärhistorische Bauwerk stellt eine Rarität unter den Festungsanlagen Deutschlands dar. Im Schloss sind das Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz sowie die Kunstsammlung Lausitz untergebracht. Direkt an den Schlosspark angegliedert ist der Senftenberger Tierpark mit circa 350 Tieren. Zu einem Bummel lädt der historische Altstadtkern mit seinen aufwändig sanierten Jugendstilhäusern, der Sankt-Peter-Paul-Kirche und dem Markt mit Postmeilensäule und Rathaus ein.

Im Senftenberger Ortsteil Brieske ist die älteste deutsche Gartenstadt Marga einen Besuch wert. Die 1907 als Werkssiedlung von der Ilse-Bergbau AG errichtete Wohnsiedlung entstand nach den Entwürfen des Dresdener Architekten von Mayenburg. Um den Markt platzieren sich repräsentative Gebäude mit ansprechender Architektur: Schule, Kaufhaus, Hotel „Kaiserkrone" und Kirche. Am Abend bietet das Theater NEUE BÜHNE (ausgezeichnet als Theater des Jahres 2005) Unterhaltung auf höchstem Niveau. Im Sommer spielt das Ensemble im Amphitheater direkt am See.

Eine weitere Besonderheit in Senftenberg ist die Skihalle. Ganzjährig ist auf der 130 Meter langen Abfahrt mit unterschiedlichen Gefällen Skispaß erlebbar. Der Freizeitkomplex umfasst außerdem das Erlebnisbad Senftenberg mit drei Hallen- und zwei Außenbecken, ein Fitnesscenter mit Saunalandschaft und Solarien, Bowlinganlagen und von November bis März eine Kunsteisbahn, die sich von März bis November in Tennisplätze verwandelt.

*****
Text sowie Bilder und Bildnachweise: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Senftenberg
Landmarke am Sedlitzer See; Quelle: IBA Fürst-Pückler-Land
Markt Senftenberg; Quelle: Stadt Senftenberg
Senftenberger See - Strand; Quelle: Stadt Senftenberg
Schloss Senftenberg; Quelle: Stadt Senftenberg
Gartenstadt Marga; Quelle: Stadt Senftenberg

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Caputh
von Dörte Suhling
MEHR
Prenzlau
von Dörte Suhling
MEHR
Perleberg
von Kati Spantig
MEHR
Wustrau
von Dörte Suhling
MEHR
Gransee
von Michael Lemke
MEHR

Senftenberg


01968 Senftenberg

Detailansicht / Route planen