Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Eberhard Brecht

Zerstörte Lebenswelten
Juden in Quedlinburg 1933–1945

Eberhard Brecht schildert das Leben und Leiden von Juden in der Kleinstadt Quedlinburg vor und während der NS-Diktatur. Glaube und Rituale wurden gelebt, ohne dass sich die Juden der Stadt in einer Parallelgesellschaft bewegten. Im Gegenteil: Gläubige wie zum Protestantismus konvertierte Juden trugen maßgeblich zum gesellschaftlichen Leben der Stadt bei. Diese Integration löste sich nach 1933 mit der antisemitischen Propaganda, den Nürnberger Gesetzen und anderen Einschränkungen von persönlicher Freiheit sowie den Ausschreitungen gegen Juden und ihre Geschäfte, insbesondere in der Pogromnacht 1938, auf.

Peitzer Teichland

Peitzer Teichland

Almut Philipp

Fischteichlandschaft für Karpfenzucht

Nicht jeder große See in der Lausitz ist oder wird zur Badelandschaft. Mitte des 16. Jahrhunderts ließ Markgraf Johann von Küstrin südöstlich von Peitz eine große Teichanlage mit Dämmen und Zuflussgräben für die Fischzucht und wohl auch zum Schutz seiner Burg anlegen. Die terrassenförmige Teichanordnung lässt ein natürliches Gefälle für das Ablassen oder Fluten der Teiche entstehen. Die Fischwirtschaft nutzt die 33 Teiche für die Karpfenzucht, doch auch seltene Wasservogelarten brüten hier und Vogelzüge kommen zur Rast. Fürs Rad empfiehlt sich die „Karpfentour“, zu Fuß der Teichlehrpfad.

Tourist-Information Peitzer Land

Markt 1

03185 Peitz

Tel.: 035601 / 8150

https://tourismus.peitz.de/


*****

Textquelle:

Philipp, Almut: Die Lausitz - die 99 besonderen Seiten der Region: Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2018.

Bildquelle:

Almut Philipp.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Die Havel
von Dörte Suhling
MEHR
Oder-Spree-Seenland
von Dörte Suhling
MEHR
Der Schwielochsee
von Dörte Suhling
MEHR
Güterfelder See
von Andreas Jüttemann
MEHR

Peitzer Teichland

Friedensteich
03185 Teichland

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen