Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese
Unser Leseangebot

Ewald König
Die DDR und der Rest der Welt
Außenbeziehungen zur Wendezeit. Notizen eines Wiener Korrespondenten
Sachbuch

Lavieren zwischen Ost und West

Bis zuletzt ringt die DDR um ihre Stellung auf der Weltbühne und betreibt ihre eigene Außenpolitik. Zur Wendezeit geraten die auswärtigen Angelegenheiten ziemlich durcheinander. Drei Jahrzehnte nach Mauerfall und Wiedervereinigung erzählt der damals in der DDR und der Bundesrepublik akkreditierte österreichische Journalist Ewald König über seine Erfahrungen und Begegnungen in Ost und West. Zudem lässt er Zeitzeugen aus Ostdeutschland, Westdeutschland und aus Drittländern ihre persönlichen Erlebnisse schildern – als Akteure großer Politik und einfach als Menschen.

Spreehafen Burg

Spreehafen Burg

Almut Philipp

Fährmann hol über …

Der Spreehafen in Burg liegt zentral im Ort. Gleich daneben ist die Touristeninformation. Bereits im Jahr 1908 bildete sich der Verein der Kahnfährleute. 1913 wurde hier der erste Kahnfährhafen gebaut, Kähne fuhren hier los oder legten hier an. Die Fließe waren die Straßen. Mittlerweile gibt es über zehn Häfen in Burg. Vom Spreehafen aus entwickelte sich auch der Tourismus in Burg. In und um den Ort verlaufen rund 300 Wasserläufe, die labyrinthisch die Streusiedlung Burg umfließen. Am Spreehafen rauscht das Wasser der Spree, die hier sonst so ruhig fließt, eine Wasserstufe an der „Spreewaldmühle“ hinab. Ein seltenes Geräusch, denn in Burg ist die Spree sonst recht langsam und ruhig unterwegs. Ab 10.00 Uhr belebt sich der Hafen. Als Spreewaldbesucher in Burg ist man natürlich auf dem Wasser unterwegs. Hier können auch Paddler im Kajak oder Kanu einen mehrstündigen Rundkurs fahren, der durch vier Schleusen führt. Boots- und Radvermietung und der Kahnanleger sind an einem Ort. Ungefähr 20 Fährleute bieten auch individuelle Kahnfahrten an. Bei Kahnfahrten und Bootstouren lernt man je nach Tour und Anbieter die Ortsteile Burg Ort, Burg Kolonie und Burg Kauper kennen. Auf den Nebenarmen der Spree geht es an Wiesen, Feldern und Bauerngehöften, der typischen Spreewaldlandschaft, vorbei. Thematische Kahnfahrten gibt es zu allen Jahreszeiten. Die Fährleute, die meist schon seit der Kinderzeit im Kahn stehen, kennen die abgeschiedenen Routen und fahren bei Sonnenaufgang zu Tierbeobachtungen.

Adresse und Kontakt

Am Hafen 1

03096 Burg (Spreewald)

Tel.: 035603 / 75800

https://www.spreehafen-burg.de/


Öffnungszeiten

Mo - So: 10:00 bis 16:00 Uhr

*****

Textquelle:

Philipp, Almut: Die Lausitz - die 99 besonderen Seiten der Region: Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2018.

Bildquelle:

Almut Philipp.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Tagebau Welzow Süd
von Almut Philipp
MEHR
Tropical Island
von Theresa Rudolph
MEHR
Pfingstberg Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR
Brücke des Friedens Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR

Spreehafen Burg

Am Hafen 1
03096 Burg (Spreewald)

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen