Brandenburg Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.brandenburg-lese.de
Unser Leseangebot

Zoltán Böszörményi
Notlandung
Gedichte und Erzählungen
Aus dem Ungarischen von Hans-Henning Paetzke

Umfangreiche Auswahl aus dem Werk des ungarisch-rumänischen Autors

Die sechs gleichfalls zweisprachigen Gedichtzyklen enthalten Liebes- und philosophische Gedichte sowie Verse an längst Vergangenes und Gegenwärtiges, beschäftigen sich mit den Fragen unseres Seins in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Umrahmt werden sie von existenziell-surrealistischen Kurzerzählungen.

Jägertor Potsdam

Jägertor Potsdam

Andreas Jüttemann

Halali am Stadttor

Im Jahre 1733 erbaut, ist das kleine Jägertor das älteste bis heute existierende Stadttor Potsdams. Der alte Kurfürst verließ aus Potsdam kommend an dieser Stelle das Stadtgebiet, um zu seinem Jägerhof zu gelangen. So hat das nach Plänen des Architekten Peter von Gayette erbaute Tor seinen Namen erhalten. Potsdam war damals noch von einer Stadtmauer umgeben. Beim Abriss der Mauer im Jahre 1869 wurde das Tor stehen gelassen – es befindet sich heute inmitten der Lindenstraße auf einem großen Platz. Das Tor ist mit einer Hirschskulptur verziert. Der Hirsch wird von Jagdhunden gestellt, entflammte Granaten umgeben die Szenerie.

Weitere Informationen:

Jägertor

Hegelallee/Lindenstraße

14467 Potsdam

*****

Bild- und Textquelle:

Jüttemann, Andreas: Potsdam: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, 2015, Halle (Saale): mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, Halle (Saale)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Kloster Zinna
von Michael Lemke
MEHR
Die Prignitz
von Dörte Suhling
MEHR
Wassermühle Gollmitz
von Bianca Geurden
MEHR

Jägertor Potsdam

Hegelallee
14467 Potsdam

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen