Brandenburg-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Brandenburg-Lese

Cornelia Nowak, Carla Fandrey und Kai Uwe Schierz (Hg.)

Aufmunterung zur Kunst
Bartholomäus Bellermann und Heinrich Dornheim
Kunst in Erfurt um 1800
Ausstellungskatalog
Der Band beleuchtet ein interessantes Kapitel der Erfurter Kunstgeschichte. Mit der Publikation der Werkbestände der beiden Erfurter Maler und Zeichner Nikolaus Christian Heinrich Dornheim (1772–1830) und Johann Bartholomäus Bellermann (1756–1833) entsteht ein Bild der Kunst in Erfurt an der Schwelle zum 19. Jahrhundert, als vor allem die Beobachtung und Erkundung der Natur mit all ihren Erscheinungen, Farben und Phänomenen im Vordergrund stand. Etwa 700 Handzeichnungen und Malereien auf Papier sowie mehrere Gemälde wurden dafür erforscht und neu bewertet.

Unser Leseangebot
Blumberger Mühle

Blumberger Mühle

Heidrun Lange

Leben im Baumstumpf

Das NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle steht mitten im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Ein modernes Gebäude. Einem Baumstamm nachempfunden, soll es den Kreislauf der Natur symbolisieren. Mit dieser Idee entwarf und entwickelte der Architekt Bernd Kühn das Haus. Das Mauerwerk ist aus Kalksandstein und die Wände aus Lehm. Alte Ackersteine aus der Uckermark liegen auf den Wegen. Drumherum erstreckt sich eine Naturerlebnislandschaft mit Streuobstwiesen, wie es sie schon vor Hunderten von Jahren gab. Eine schadstoffarme Gasheizung, Sonnen- als auch Thermalenergie sorgen im Haus für Wärme. Das Dach wurde begrünt. Im Sommer schützt es vor der Hitze und wirkt wie eine natürliche Klimaanlage. Wie eh und je empfängt der sprechende Baum seine Gäste und erzählt seine 200-jährige Lebensgeschichte. Natürlich nur, wenn man auf den Knopf drückt. Neben dem Empfangsbereich schwimmen baltische Störe im Aquarium. Diese werden von Klaus-Peter Gensch und seinen Männern auf dem alten Mühlengelände gehegt und gepflegt. Sie setzen große Hoffnungen auf diesen Fisch, der hierzulande schon ausgestorben war. Im großen Ausstellungsraum ist ein digitales Panorama vom Biosphärenreservat zu sehen. Es gibt einen gemütlichen Leseraum mit Bücherregalen und Ohrensesseln. Im Labor können Kinder unterm Mikroskop erforschen, was sie zuvor bei der Safari aus den Teichen gekeschert oder auf der Wiese gesammelt haben. Übrigens führt der Uckermark-Radweg mitten durch das Teichgebiet der Blumberger Mühle.


NABU-Naturerlebniszentrum

Blumberger Mühle 2

16278 Angermünde

Tel.: 03331 / 26040

Weitere Informationen: https://blumberger-muehle.nabu.de/


*****

Bild und Text: entnommen aus: Lange, Heidrum:Uckermark 99 Mal entdecken!, Halle (Saale):mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, 2016.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Chinesisches Haus
von Andreas Jüttemann
MEHR
Gutshaus Neukladow
von Andreas Jüttemann
MEHR
Waschhaus Potsdam
von Andreas Jüttemann
MEHR
Hans Otto Theater
von Andreas Jüttemann
MEHR
Thalia Filmtheater
von Andreas Jüttemann
MEHR

Blumberger Mühle

Blumberger Mühle 2
16278 Angermünde

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen